Gestern zum grünen Fraktionsvorsitzenden gewählt

Gestern wurde Gülseren Demirel und ich zu neuen Vorsitzenden der Fraktion Grüne - rosa liste im Münchner Stadtrat gewählt; unsere OB-Kandidatin Sabine Nallinger wird Stellvertreterin. Amtsantritt ist der 1. Oktober. Dann wird die ganze Führungsspitze der Fraktion incl. OB-Kandidatin aus "2008ern" bestehen - also Grünen, die seit diesem Jahr im Stadtrat sind. Das ist sicher ein Neuanfang. 

Doch weist dies Team viel politische Erfahrung auf.

In meiner Vorstellung betonte ich, dass wir gemeinsam mit der Partei im Vorfeld der Wahlen an einem klaren grünen Profil arbeiten müssen. Dabei müssen wir mutige Zukunftsentwürfe undSeriösität sowie Realismus verbinden,  für starke eigenständie Grüne in der Zusammenarbeit mit der SPD eintreten. Wir müssen zeigen, wie die Grünen als Reformmotor in mehr als 20 Jahren die Stadt verändert haben, aber uns nicht auf dem Erreichten ausruhen, sondern mit neuen Ideen in den Wahlkampf gehen. Grüne Alleinstellungsmerkmale dabei könnten in Abhebung von allen anderen großen Parteien sein: ein kritisch-reflexiver Wachstumsbegriff mit Nachhaltigkeit und Lebensqualität als Leitplanken statt der Betonideologie des Wachstums um jeden Preis (siehe: Transrapid und 3. Startbahn sowie unsere Positionen zur langfristigen Siedlungsentwicklung), mehr öffentlichen Raum für Fuß- und Radverkehr statt die autogerechte Stadt (siehe: das Projekt Flaniermeile Innenstadt) und echte Bürgerbeteiligung und Transparenz (siehe: das Projekt Bürgerhaushalt).

Ich weiß, dass ich mit der Nachfolge Sigi Benkers, der ja kommenden April Geschäftsführer von München Stift werden wird und deshalb nicht mehr zur Wahl antrat, in ganz große Fußstapfen treten werde. Gerade angesichts der kommenden Wahlkämpfe gehe ich diese Herausforderung mit einem gehörigen Maß an Respekt an.
Nach der Sommerpause werden wir unseren bisherigen Vorstand ganz offiziell mit einer öffentlichen Veranstaltung verabschieden.
Unser Dank gilt Lydia Dietrich und Siegfried Benker, die die letzten Jahre unsere Fraktion ausgezeichnet geführt haben.
Für uns wird in Zukunft Lydias herausragendes Engagement gerade in den Bereichen von Gleichstellungspolitik (Frauen, Lesben/Schwule/Transgender), kommunale Beschäftigungspolitik und Gesundheitspolitik (mit den Herausforderungen besonders bei den städtischen Kliniken) weiterhin von großer Bedeutung sein.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andrea Emslander (Freitag, 27 Juli 2012 09:46)

    Herzlichen Glückwunsch zur Wahl! Freue mich für Dich mit und bin überzeugt, dass die Grünen es besser nicht hätten wählen können :) Liebe Grüße, Andrea